Projekte 2013


  

6.-8.9.2013
5. Rheydter Kunsttage
Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Mönchengladbach

Zum fünften Mal in Folge organisierte und finanzierte "Der Blaue Rheydter" die Rheydter Kunsttage in einer temporären Galerie in der Fußgängerzone in Mönchengladbach-Rheydt. Dabei stand in diesem Jahr das Thema „Kindheit, Kinder und Jugend“ übergreifend auf dem Programm. So begann die Förderung von Nachwuchs-Talenten, Märchenerzählungen, Workshops sowie Kunstführungen für Kinder bereits nach den 4. Rheydter Kunsttagen. Ein Höhepunkt war dabei die Projektwoche „Kunst ist Spitze“ im Juni 2013 in der Erich-Kästner-Grundschule an der Dohler Straße in Mönchengladbach-Rheydt, wo durch die Initiative der Künstlergruppe „Der Blaue Rheydter“ ein einzigartiges Gesamtkunstwerk entstand (s.unten). Eine Dokumentation dieser Projektwoche erfolgte mit zahlreichen Fotos, die teilweise die Kinder aus der Arbeitsgruppe Fotografie „schossen“, während der Rheydter Kunsttage. Darüber hinaus wurden Bilder von Kindern und Jugendlichen ausgestellt, die entweder von Mitgliedern der Blauen Rheydter als Lehrer betreut werden, oder von der gemeinnützigen Sirius Stiftung, mit der die Künstlergruppe im Rahmen eines kulturellen Förderprogramms für Kinder und Jugendliche eine Kooperation eingegangen ist.

 
   
 
 

Die Künstler selbst hatten in den ausgestellten Werken - Malerei, Objekte, Skulpturen, Fotografiken und Installationen - teilweise auch das Thema Kindheit aufgegriffen, einschließlich des Missbrauchs. Gastkünstler waren Stefanie Mosburger-Dalz aus Wassenberg, die das Thema in ihren Textilobjekten umgesetzt hatte, sowie Julien Kempkens aus Togo, der bemerkenswerte Skulpturen präsentierte. Im Hinblick auf ein "offenes Atelier" wurde live gearbeitet und gemalt, auch von Schülerinnen.

Der Grafiker, Dichter und Liedermacher Horst „Hotte“ Jungbluth wurde zum Ehrenmitglied der Blauen Rheydter ernannt. Die Laudatio von Elisabeth Jansen auf das neue Ehrenmitglied war ungewohnt kurz, was sich aber im Nachhinein erklärte, da Hotte seine Vita in einer eigens komponierten und getexteten Liedfolge selbst vorstellte.

Das Begleitprogramm der Rheydter Kunsttage war teilweise auch auf Kinder zugeschnitten, so las Magdlen Gerhards aus ihren Kinder- und Jugendbüchern, Angelika Pasch las aus "Pu der Bär" und erzählte "Mit List und Tücke" Geschichten aus aller Welt für kleine und große Leute. Die elfjährige Emilia sang mutig vor dem Publikum Songs, die sie selbst ausgesucht hatte, unter anderem extra für die Blauen Rheydter das Lied "Ich male". Den Abschluss der Rheydter Kunsttage bildete eine Tanzperformance von Miriam Röder mit zwei Ballettschülerinnen zu der Komposition „Hindenburger Act“ von Christoph Mödersheim, die auf einer riesigen Leinwand mit Farben an den Füßen ein Bild ertanzten. Nicht nur die Performance, auch die Musikkomposition war eine Erstaufführung.


Fotos: Udo Theuer (1), Wolfgang Ruske (13)

Während der gesamten Rheydter Kunsttage konnte jeder Besucher an der "Wunsch-Bar" für sich selbst, für die Stadt Mönchengladbach, für die Menschheit und für die Erde Wünsche auf Zettel schreiben oder malen und auf Tafeln kleben. Es entstand sozusagen ein Mosaik der Möglichkeiten. Erstaunlich in jeder Hinsicht, was so gewünscht wurde!
Hier erfahren Sie mehr...
  

   

14.6.-8.9.2013
Ausstellung SchlafKultur
Bruchweg 27, 41751 Viersen-Dülken

 
   
   
 

   

  
    
8.-13.7.2013
Kunstprojektwoche mit der Erich-Kästner-Grundschule in MG-Rheydt
"Erdlinge erobern die Welt" -
Gesamtkunstwerk für einen Tag

Die Projektwoche „Kunst ist Spitze“ hatte im Juni 2013 das Ziel, ein Schulfest interessant zu gestalten. Doch durch die Kooperation der Erich-Kästner-Grundschule an der Dohler Straße in Mönchengladbach-Rheydt mit der spartenübergreifenden Künstlergruppe „Der Blaue Rheydter“ wurde daraus ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. Die Künstlergruppe entwickelte ein Konzept, dem sich die Grundschule begeistert anschloss: Das Thema lautete, dass „Erdlinge“ ans Licht der Welt kommen und Wunderliches passiert. So entstanden in einer von Künstlern, Eltern und Lehrer/innen betreuten Woche Figuren und Behausungen, die in ein Schulhof-großes 3-D-Bild des Künstlers Gregor Wosik gestellt wurden. Alle Kindergruppen griffen das Thema auf und bereiteten Figuren, Masken, Kostüme, ein Konzert mit selbstgebauten Musikinstrumenten, Tanz, Theaterspiel, eine Modenschau und vieles andere vor, das von einer weiteren Schülergruppe fotografisch dokumentiert wurde. Damit war nicht nur ein Gesamtkonzept sondern ein Programm entstanden, das einen Vormittag füllte. Hierbei zeigten sich die Talente junger Menschen, die ohne dieses Projekt niemals erkannt worden wären. Die zahlreichen Besucher im multikulturellen Bereich hatten dafür Anfahrtswege bis zu hundert Kilometer in Kauf genommen, um das Programm zu erleben.




Fotos: Wolfgang Ruske

    
2.6.2013
Kunst- und Kulturtag Wassenberg

  

     
   

28.1.2013
Die Künstlergruppe "Der Blaue Rheydter"
im Haus der Loge "Vorwärts"  

 

Fotos: Udo Theuer

Die Freimaurerloge „Vorwärts“ hatte die Künstlergemeinschaft „Der Blaue Rheydter“ eingeladen, einen öffentlichen Gästeabend im Logenhaus in der Hansastraße 97 zu gestalten. „Der Blaue Rheydter“ als spartenübergreifende Gemeinschaft von bildenden Künstlern, Musikern, Kabarettisten, Designern, Literaten, Tänzern und Theatermachern hatte unter dem Motto „Mensch-Kunst-Geist" ein abwechslungsreiches Programm dargeboten. Im Rahmen einer kleinen Ausstellung wurde die Möglichkeit geschaffen, sich über die Kunst der Gruppe zu informieren. Während der Führung durch die Schau bestand Gelegenheit, mit den Künstlern zu sprechen.

 

Benefiz-Kunst-Auktion der „Blauen Rheydter“ am 2.12.2012
zugunsten der kulturellen Förderung von Kindern und Jugendlichen aus finanziell benachteiligten Familien in Mönchengladbach. Das Projekt ist eines von vielen der gemeinnützig anerkannten Sirius-Stiftung, Mönchengladbach, die Kooperationspartner der „Blauen Rheydter“ bei diesem Projekt ist. Die kulturelle Förderung von Kindern und Jugendlichen ist eines der Ziele der Künstlergruppe. So wird das Thema „Kinder“ zum Jahresmotto der Künstlergruppe 2013. „Wir werden Workshops mit Kindern machen, sie in der Findung ihrer Talente unterstützen, ihnen Möglichkeiten bieten, ihre Sinne zu schulen und sie zur Performance in der Öffentlichkeit ermutigen. Kinder und Jugendliche haben ein ungeheures Potential, dessen sich die so genannten Erwachsenen bewusst werden müssen!“

 

PROJEKT KUNST PUR - Ausstellung "Sammelsurium" Jürgen Essers
Mönchengladbach-Rheydt, Hauptstraße 7-9 / Ecke Paulstraße (Fußgängerzone, ehemals Heinemann Porzellan / Elektro Schaffrath)
Der durch die spektakulären Ausstellungen „Ei und Werk“ im Museum Schloss Rheydt im Jahr 2005 sowie „Polarität“ 2010 weit über die regionalen Grenzen bekannt gewordene Kunstsammler Jürgen Essers, Mönchengladbach, stellt auf Einladung der Künstlergruppe „Der Blaue Rheydter“ eine Auswahl seiner Werke im PROJEKT KUNST PUR aus. Die Ausstellung beginnt am Freitag, den 28. September um 18 Uhr mit einer Vernissage (Begrüßung Wolfgang Ruske, Einführung Hiltrud Neumann, Musik Nada) und ist an den Wochenenden bis 7. Oktober jeweils von 11 bis 15 Uhr geöffnet, darüber hinaus auch nach telefonischer Absprache (0172-3406322).


PROJEKT KUNST PUR - Ausstellung "Fuß-Hand-Hirn"

Mönchengladbach-Rheydt, Hauptstraße 7-9 / Ecke Paulstraße (Fußgängerzone, ehemals Heinemann Porzellan / Elektro Schaffrath)
am Donnerstag, den 20.9. von 15 bis 17 Uhr
am c/o parc/our-Wochenende:
Samstag den 22.9, von 11 bis 18 Uhr
Sonntag den 23.9. von 13 bis 18 Uhr, Finissage ab 17 Uhr mit Vortrag von Inge Wagner "Fuß-Hand-Hirn" und Video der Performance "Brief an Eve" Mödersheim/Röder


Blumensonntag in Rheydt
Großartiger Erfolg der Blauen Rheydter
Japan-Trommler und 3D-Straßenmalerei zogen Hunderte in den Bann
Über sechshundert Besucher ließen sich durch die Ausstellung der Blauen Rheydter im „PROJEKT KUNST PUR“ führen und informierten sich beim Künstler Gregor Wosik, Mitglied der Blauen Rheydter, über dreidimensionale Straßenmalerei. Gregor Wosik hatte vor wenigen Wochen mit drei weiteren Künstlerinnen das mit 1570 Quadratmetern weltgrößte 3D-Bild in Wilhelmshaven gemalt. Ein kleineres Originalbild mit Seehunden auf dem Pflaster vor der Ausstellung fand großes Interesse. Trauben von Menschen faszinierten auch die Japan-Trommlergruppe Wadaiko RosenStrauch aus Heinsberg mit Taiko, einer choreografisch inszenierten Mischung aus Rhythmus, Energie, Leidenschaft, Performance und Klangerlebnis.



Anziehungspunkt PROJEKT KUNST PUR - Trommlergruppe Wadaiko RosenStrauch (Fotos ©Ruske)

 

22.6.-23.9.2012
Ausstellung MENSCH - KUNST - GEIST


Mönchengladbach-Rheydt, Hauptstraße 7-9 / Ecke Paulstraße (Fußgängerzone, ehemals Heinemann Porzellan / Elektro Schaffrath)

Die Ausstellung der spartenübergreifenden Künstlergruppe Der Blaue Rheydter stellte unter dem Motto „Mensch-Kunst-Geist“ aktuelle Werke aus. Für diese Zeit wurde ein Konzept unter dem Titel „Projekt KUNST pur“ erarbeitet, das eine Podiumsdiskussion zum Thema Bewusstsein und Kreativität, Lesungen und Erzählungen  für Kinder, eine Ausstellung des Ehrenmitglieds und Kunstsammlers Jürgen Essers, eine Filmvorführung  und eine Uraufführung einer Musik- und Tanzperformance von Christoph Mödersheim und Miriam Röder einschloss. 

Fotos: Yossi Barmoha unter: http://blichter.magix.net/album/meine-alben/!/oa/6571255/

  

4. Rheydter Kunsttage
22. bis 24. Juni 2012

Geschäftsräume Hauptstraße 7-9 / Ecke Paulstraße

Motto: MENSCH - KUNST - GEIST
Schirmherr: Bezirksvorsteher Karl Sasserath

Vernissage am Freitag, den 22. Juni um 18 Uhr.
Offizielle Eröffnung: Karl Sasserath
Aufnahme Ehrenmitglied Claudia Übach-Pott
Laudatio: Hiltrud Neumann
Vortrag Mensch-Kunst-Geist: Wolfgang Ruske mit Waltraud Knops und Angelika Pasch
Vorstellung der Künstler im Blauen Rheydter: Inge Wagner

Fotos: Yossi Barmoha unter: http://blichter.magix.net/album/meine-alben/!/oa/6571255/

 

 

16.6.2012
Nachtaktiv - 4. Kulturnacht der Stadt Mönchengladbach  
Adam und Eva - NacKtaktiv: Die Kulturnacht der Blauen Rheydter

Die spartenübergreifende Künstlergruppe „Der Blaue Rheydter“ beteiligte sich erstmals an diesem nächtlichen Kulturfest unter dem Motto:

„ADAM und EVA – nacKtaktiv“

Entsprechend der großen Bandbreite der beteiligten Künstler und weiterer Gastkünstler konnten rund 900 Besucher die Nacht über ein spannendes, durchaus erotisches Programm genießen, verbunden mit einer Ausstellung von Gemälden, Skulpturen, Objekten und Fotografien zum Thema „Adam und Eva“. Einer der Höhepunkte war eine musikalische Uraufführung von Christoph Mödersheim zum Thema, verbunden mit einer Tanzperformance von Miriam Röder. Nicht zuletzt konnten die Besucher sich im Aktzeichnen am lebenden weiblichen und männlichen Modell versuchen.


Feuertanz, Markus Pattschull  von two on fire, Foto Wolfgang Ruske

   
   

  


PROJEKTE UND AUSSTELLUNGEN 2011

  

Weihnachtsausstellung am 10. und 11. Dezember

 

Am Wochenende des 3. Advent stellte die Künstlergruppe „Der Blaue Rheydter“ Kunstwerke in zwei Pavillons am Rheydter Marktplatz aus. Im ehemaligen „Flönz“ und in dem Pavillon daneben zeigten Künstlerinnen und Künstler kleine Skulpturen, Grafiken, Malereien, Collagen, Objekte, Assemblagen, Fotografien und eigene Literatur. Die Ausstellung fand großes Interesse bei der Bevölkerung, die die Initiative zur Belebung der leerstehenden Pavillons begrüßte.

 

3. Rheydter Kunsttage
   

Die 3. Rheydter Kunsttage, wie in den Vorjahren von der Künstlergruppe "Der Blaue Rheydter" organisiert, fand mehr Aufmerksamkeit denn je. Mit bedingt durch den verkaufsoffenen Blumensonntag konnten an den drei Tagen annähernd 3.000 Besucher registriert werden. Die Kunsttage wurden durch den Leiter des städtischen Kulturbüros Dr. Thomas Hoeps eröffnet. Hoeps ging auf die vielfältigen Aktivitäten der "Blauen Rheydter" ein und erwähnte, dass die Ausstellung in der Shoppinggalerie bereits die sechste der Künstlergruppe in diesem Jahr war. Zur Vernissage am Freitag kamen rund 250 Gäste, darunter der Bezirksvorsteher von Rheydt, Karl Sasserath, Ehrenmitglied Hiltrud Neumann und BIS-Aktivistin und Gastgeberin des neuen Offenen Wohnzimmers Claudia Übach-Pott. Der Künstler Leo Klein sprach auch für die Künstlerin Leny Franken - beide neue Mitglieder der Blauen Rheydter aus Kerkrade/Niederlande - einige Worte der Begrüßung auf holländisch. Die Singer-Songwriter Gracia Sacher betörte mit ihren eigenen Songs, begleitet von ihrem Bruder Dominic am Cajon und Lambert Bodewein mit der Gitarre. Wolfgang Ruske, der auch durch das Programm führte, nahm den Kunstsammler Jürgen Essers aufgrund seiner Verdienste um die regionale Künstlerschaft als Ehrenmitglied in die Künstlergruppe auf. Essers bedankte sich in seiner humorvollen Art für die Laudatio. Mit einer Tanzperformance von Miriam Röder zur Musik ihrer multikulturellen "Friends" klang der Abend aus.
Die beiden folgenden Tage waren durch die Werkstattatmosphäre auf 1.200 Quadratmeter Ausstellungsfläche geprägt. Nachwuchskünstler, betreut von Waltraud Knops und Rainer Käsmacher, malten und wirkten. In der Märchenkanzel erzählte Angelika Pasch spannende Geschichten für Jung und Alt. Am Stand der Schriftstellerin Barbara Klein konnten die Besucher Storys selbst weiterschreiben. Das Ergebnis lesen Sie > hier.
   
 
 
 
Impressionen...  alle Fotos: Wolfgang Ruske
     
  
Mittwoch, den 20. Juli 2011 um 22:00 Uhr
Podcast Niersradio

Aus "Blickpunkt MG" vom 20. Juli 2011 | Künstlervereinigung "Der Blaue Rheydter" Interview mit Wolfgang Ruske und Gabriela Drees-Holz

  
Ehrenmitglied Hiltrud Neumann erhielt am 21. Juni 2011 den Rheinlandtaler des Landschaftsverbandes Rheinland für Ihre Verdienste um die Kultur der Region. Hiltrud Neumann hat das weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens bekannte "Offene Wohnzimmer" für Künstler und Kunstinteressierte ins Leben gerufen und zwanzig Jahre bis zu ihrem 70. Geburtstag geführt. Ihre Kunstsammlung besteht aus mehr als tausend Werken vorwiegend von Künstlern vom Niederrhein.


Von links: Lorenz Bahr, stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland, Hiltrud Neumann, Mönchengladbachs Bürgermeisterin Renate Zimmermanns und Kulturdezernent Dr. Gert Fischer von der Stadt Mönchengladbach [Foto: Ruske]

 

Fest zum zweijährigen Bestehen der Künstlergruppe im Garten des Ateliers Klassiko
 
Chaos-Orchester, genannt Blauer Rheydter, und eine Märchenstunde zu später Stunde: ein Künstlerfest wie in den 1920er Jahren!

   

13.5.-25.8.2011 Ausstellung St. Mauritius Therapieklinik Meerbusch/Düsseldorf

Bilder von der Eröffnung mit Direktor Christian Röhrl



Flyer Download

   

20.3.-27.3.2011  Frauenausstellung „Koffer-Tasche-Equipage“ im Alten Zeughaus Mönchengladbach, Weiherstraße 4
im Rahmen der Aktionswochen zum 100. Weltfrauentag der Stadt Mönchengladbach
Öffnungszeiten: 26. und 27.3. von 11:30 bis 18:00 Uhr

Bilder von der Eröffnung am 20.3.2011:

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mönchengladbach, Brigitte Brouns (linkes Bild, neben Elisabeth Jansen), hielt die Eröffnungsansprache auf der Vernissage. Angelika Pasch vom Theater Spielplatz inszenierte einen großartig vorgetragenen Monolog des Abschieds, ein Werk von Bert Brecht. 
Das zahlreich erschienene Vernissage-Publikum quittierte diesen Vortrag mit anhaltendem Beifall (Bild rechts).

Zdzislawa Woronzanska-Sacher, genannt Dzidzia (links) bedankt sich bei der Sängerin Stephanie Heine und ihrem Begleiter am Keyboard für die Chansons, die alle etwas mit Koffer, Abschied und Reise zu tun hatten. Frenetischer Beifall war ihnen sicher.

Schirmherrin der Ausstellung war die Kunstsammlerin Hiltrud Neumann, Ehrenmitglied der Künstlergruppe, und immer gefragte Gesprächspartnerin (unten und 2. Reihe rechts).
 
Künstlerinnen lassen ihre Fantasie in enge Behältnisse fließen. Gemeinschaftsausstellung mit Gast-Künstlerinnen.
Genutzt als Statussymbol oder Versteck? Was tragen Frauen im Alltag oder auf Reisen mit sich herum? Ist es nützlich oder belastend? Ist der Koffer ordentlich gepackt oder ein einziges Chaos? Ist für alle Wetter und alle Fälle etwas dabei? Taschen und Koffer verbergen vieles. Werfen Fragen auf - besonders bei Männern. Aber eines ist sicher, sie sind privat, unterstreichen die Persönlichkeit der Besitzerin und sorgen für Spannung, besonders wenn sie allein am Bahnsteig oder im Flughafen herumstehen. Oder wenn sie auf der Flucht das einzige sind, was noch die Erinnerung an das Zuhause beherbergt. Einpacken und auspacken ... Die Künstlerinnen des „Blauen Rheydter“ haben sich inspirieren lassen und auch Gäste dazu eingeladen. Das Ergebnis: Installationen, Performances, Musik, Malerei, Lyrik, Objekte, Fotografie.

 



29.1. - 13.3.2011 Wanderausstellung "Aufbruch" in der Christ König-Kirche in Neuss
Friedensstraße 12, am Berliner Platz, 41462 Neuss
Vernissage Samstag, 29.1.2011 um 19:30 Uhr
Öffnungszeiten: montags bis samstags von 9 Uhr bis 12 Uhr, sowie jeweils eine halbe Stunde vor und nach den Gottesdiensten Dienstag 18-19 Uhr, Freitag 9-10 Uhr, Samstag 18:30-19:30 Uhr und Sonntag 11-12 Uhr

Der große Erfolg in der Marien-Kirche in Rheydt hat Anfragen von Gemeinden in Neuss, Düsseldorf und auf niederländischer Seite gebracht, die Ausstellung als Wanderausstellung fortzuführen. Das Thema „Aufbruch“ ist eine Idee des Mönchengladbacher Pfarrers Klaus Hurtz, welche die Künstlerinnen und Künstler des „Blauen Rheydter“ ganz individuell in Bilder und Fotografien, Skulpturen, Objekte und Texte einschließlich zweier Bücher umsetzten. Ihre Assoziationen reichen vom „Verlassen vertrauter Strukturen, dem Gewinn neuer Erfahrungen“ bis zum „Aufbruch in eine bessere Zukunft, in der der Mensch und die Umwelt bei jeder technologischen Entwicklung absoluten Vorrang haben sollten“. Dies könne nur „mit Hilfe der Gemeinschaft und in der Einheit“ bewältigt werden. Aufbruch bedeute auch „sich Öffnen und Offenheit leben“, „neuen Trieben Raum zur Entfaltung geben“ und „mit Mut das Schicksal meistern“.
Download Flyer                  Die Presse berichtet 
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zum Selbstkostenpreis von € 35,00 + € 2,50 Versand    Bestellung

 

11.3. bis 13.3.2011 Ausstellung "Leben" im Ballsaal Düsseldorf
Malerei, Objekte, Fotografie von Gabriela Drees-Holz, Wilhelm Möllmann, Angelika Bolsinger, Sarema Raschidova und Shamsudin Achmadow
Ballhaus im Nordpark, Kaiserswerther Straße 380, 40474 Düsseldorf
Vernissage Freitag, 11.3.2011 um 18:30, Eröffnung Kuratorin Claudia Seidensticker-Fountis
Öffnungszeiten Fr 11.3. ab 16 Uhr, Sa 12.3. und So 13.3. von 11:30 bis 18:00 Uhr


  

>> Rückblick 2. Rheydter Kunsttage

>> Aktuelle Ausstellungen und Projekte einzelner Künstler